Ein Agnostiker schreibt eine Messe : Leoš Janáček, Glagolitic Mass

Diese Messe des großen Mährischen Komponisten weist gleich mehrere Besonderheiten auf, die sie von anderen geistlichen Chorwerken grundlegend unterscheidet. Leoš Janáček war erklärter Agnostiker, trotzdem entschloss er sich gegen Ende seines Lebens, den Auftrag für die Komposition einer Messe anzunehmen.…

Kommentare deaktiviert für Ein Agnostiker schreibt eine Messe : Leoš Janáček, Glagolitic Mass

Andris Nelsons feiert mit zwei Spitzenorchestern Richard Strauss

Der lettische Dirigent Andris Nelsons zählt seit längerer Zeit zu den Stars der internationalen Dirigentenszene. Seit ein paar Jahren leitet er zwei der bedeutendsten Orchester der alten und der neuen Welt. Unter seiner Leitung haben das Leipziger Gewandhausorchester und das…

Kommentare deaktiviert für Andris Nelsons feiert mit zwei Spitzenorchestern Richard Strauss

Jenufa unter Rattle in Berlin:Es gelingt eine Aufführung von großer Geschlossenheit und Intensität

Die im Jahr 2021 bedingt durch die Pandemie nur im Livestream zu erlebende Jenůfa-Premiere an der Berliner Staatsoper ist nun auch als DVD/Blu-Ray erschienen. Ein willkommener Anlass den damaligen Eindruck zu vertiefen. Offenbar hat sich der Regisseur Damiano Michieletto für …

Kommentare deaktiviert für Jenufa unter Rattle in Berlin:Es gelingt eine Aufführung von großer Geschlossenheit und Intensität
„Pique Dame“ in der Berliner Philharmonie: Petrenko zieht die dritte Karte
© Monika Rittershaus

„Pique Dame“ in der Berliner Philharmonie: Petrenko zieht die dritte Karte

Das Geheimnis um drei Spielkarten ist das Hauptmotiv von Tschaikowskys großer Oper nach Puschkin. Kirill Petrenko hat in dieser Saison drei Opern des russischen Komponisten konzertant mit den Philharmonikern aufgeführt, „Mazeppa“ und „Jolanthe“ trafen auf ein wenig vorbereitetes Publikum, mit…

Kommentare deaktiviert für „Pique Dame“ in der Berliner Philharmonie: Petrenko zieht die dritte Karte

Olga Neuwirths „Orlando“ an der Wiener Staatsoper: Materialschlacht mit Schwächen

Die ehrwürdige Wiener Staatsoper hat sich während der Direktion Dominique Meyers nicht unbedingt den Ruf einer besonders kreativen Bühne erworben. Aber  wenige Monate vor dem Ende seiner Amtszeit, brachte Meyer die von ihm an Olga Neuwirth in Auftrag gegebene Oper…

Kommentare deaktiviert für Olga Neuwirths „Orlando“ an der Wiener Staatsoper: Materialschlacht mit Schwächen
Menü schließen